Neues AB-Portrait: Lara (28), Bürokauffrau

Hier kommt der dritte Teil meiner Serie bisher unveröffentlichter AB-Protokolle. Es handelt sich um Portraits, die ich für mein Buch “Und wer küsst mich“, zu dem dieser Blog gehört, aufgezeichnet hatte, die dann aber im Lektorat aus dem Manuskript herausgekürzt wurden. Nach den Geschichten von Lucy (26) und Sascha (28) erzählt jetzt Lara, 28, Bürokauffrau:

„Lieber ein bisschen später seine Erfahrungen sammeln als so früh, dass sie einem die ganze Kindheit ruinieren“

Ich bin eine Ex-ABine. Eigentlich möchte ich lieber Spätzünderin sagen, denn als Absolute Beginner habe ich mich nie definiert. Klar war ich bis vor zwei Jahren völlig unerfahren, aber fünf Jahre meines Lebens habe ich an eine psychosomatische Krankheit verloren, die mir wirklich keinen Nerv gelassen hat, mich zu verlieben oder mich in Sachen Männer auszuprobieren. Wenn ich diese fünf Krankheitsjahre von meiner partnerlosen Zeit abziehe, sind wir bei 21 Jahren. Und in dem Alter halte ich eine Frau noch für eine Spätzünderin. Offiziell gelten zwar alle Unerfahrenen ab 20 schon als ABs, aber ich finde das zu früh. Wenn ich so in die AB-Foren im Internet schaue, haben es in den vergangenen Monaten viele Mitglieder bis zu ihrem 25. Geburtstag Weiterlesen

Neues Buch coming up!

Meine lieben Leser, 2016 ist angebrochen und eine neue Buchveröffentlichung steht für mich an! Im April erscheint „Kindheit im Schatten – Wenn Eltern krank sind und Kinder stark sein müssen“ im Ch. Links Verlag, der auch schon das Buch zu diesem Blog, „Und wer küsst mich?“, herausgebracht hat. Wen das Thema interessiert, der kann auf meiner neuen Website schonmal die erste Neugier stillen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danke, dass es euch gibt!
Maja

Welche Ratschläge möchten ABs zukünftigen Generationen geben?

DAS ist ja mal eine interessante Frage!

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung führt gerade eine Umfrage durch, bei der Menschen in Deutschland
befragt werden, welche Schlüsse sie aus ihren persönlichen Lebenserfahrungen ziehen und was sie an die folgenden Generationen „weitergeben“ möchten. Dabei interessierem die Wissenschaftler vor allem die Empfehlungen von Menschen, die auf die eine oder andere Weise anders leben als der „Durchschnitt“ der Bevölkerung, um ein wirklich rundes Bild zu bekommen. Zur Beantwortung der anonymen Onlinebefragung werden noch Absolute Beginners gesucht. In den Fragen geht es aber überhaupt nicht um das AB-Sein, sondern um allgemeine Einstellungen zum Leben. Wer Lust hat, kann sich die Studie hier ansehen:
https://www.infas-online.de/55045/m/wzb&ext1=3D4